Freizeit

In Gossau ist immer etwas los

Gossau wartet mit einer schier endlosen Zahl an Dorf-, Kultur- und Sportvereinen auf, die das Gemeindeleben bereichern. Erholungssuchende finden vor der Haustür eine reizvolle Landschaft mit zahlreichen Spazier- und Wanderwegen.

Die ländliche Umgebung von Gossau ist ein Paradies für Wanderer und Spaziergänger, Jogger, Inlineskater, Velofahrer und Mountainbiker. Eine wunderbare Aussicht geniesst man vom Gerbel bei Herschmettlen aus: Von diesem höchsten Punkt des Glatttals soll man angeblich 24 Kirchtürme zählen können. An warmen Sommertagen bietet das grosszügig angelegte Schwimmbad Tannenberg erfrischende Abkühlung und Entspannung. Wer das kühle Nass gern noch etwas naturverbundener geniessen will, hat nur einen Katzensprung bis zum Pfäffiker- oder Greifensee.

Aktive Sportlerinnen und Sportler erhalten in einem von 20 Sportvereinen die Gelegenheit, ihrer Leidenschaft zu frönen. Die Palette reicht vom Turnen über Fuss-, Hand- und Volleyball bis zum Tennis und Tischtennis. Sogar eine Hornussergesellschaft lädt zum Mitmachen ein.

 

Reges kulturelles Leben

Gossauerinnen und Gossauer sind in Sachen Kultur gegenüber vielen anderen Gemeinden der Schweiz privilegiert. Die nahen Städte Zürich und Winterthur halten für sie eine reichhaltige Palette bereit. Doch in die «Ferne schweifen» müssen sie nicht: In Gossau selbst gibt es mehrere Gruppen und Vereine, die etwas fürs Auge und Ohr bieten, seien es Konzerte für Jung und Alt, Theatervorstellungen oder Kunstausstellungen. Wer selbst singen oder schauspielern möchte, kann sich einem von mehreren Frauen- und Männerchören anschliessen oder bei der Gossauer Bühne mitmachen. Auch die Dürstelerhaus-Gruppe, die interessante Wechselausstellungen organisiert, freut sich immer über neue aktive Mitglieder. Daneben führt sie die Sammlung «Gossau im Wandel», in der sie seit Jahrzehnten mit Fotos, Filmen, Tonbandaufnahmen und Zeitungsartikeln die Gossauer Geschichte dokumentiert.

 

Die Gemeindebibliothek bietet eine reichhaltige Auswahl an Büchern, Videos, Tonkassetten, CDs und Spielen. Die zuständige Kommission organisiert zudem Buchvernissagen und Autorenlesungen sowie Spiel- und Geschichtennachmittage für die Kinder.

Wohl einzigartig in dieser Region dürfte das aus einer Privatsammlung hervorgegangene Indianermuseum sein, das Interessantes und Wissenswertes über die Indianer Nordamerikas vermittelt.

Wer die Geselligkeit liebt, wird in den Dorf-, Frauen- oder Jugendvereinen mit offenen Armen aufgenommen und kann sich dort an den zahlreichen Aktivitäten beteiligen.