Logo Energiestadt Gossau

 

 

Auszug aus der Energieplanung Gossau

Ziele der Energieplanung

Die Gemeinde Gossau betreibt und unterstützt eine umweltgerechte Energiepolitik, die den ökonomischen sowie technischen Entwicklungen und Gegebenheiten Rechnung trägt. 

Die Sicherheit und Nachhaltigkeit der Energieversorgung sind zwei wesentliche Pfeiler der gemeindeeigenen wie auch der kantonalen und eidgenössischen Energiepolitik. Sie bezwecken den Schutz der Lebensbedingungen der heutigen und der kommenden Generationen. Unsere Energieversorgung ist stark vom Erdöl, Erdgas und von der Kernkraft abhängig. Die Nutzung erneuerbarer Energiequellen im eigenen Land sowie eine sparsame und rationelle Energieverwendung leisten einen Beitrag zu einer umweltschonenden und sicheren Energieversorgung. 

Bei der Ausarbeitung des Energieplanes wurde zuerst der Ist-Zustand des Energieverbrauchs und der Energieeffizienz erfasst. In die Planung flossen kantonal, regional und kommunal relevante Infrastrukturen und es wurden die Produktionspotenziale der verschiedensten Energieträger geprüft (Energie Aus Abfall – KVA, Industrieabwärme, ARA, Grundwasser, Erdgas, Holz, Energie aus Biomasse (Grüngut, Küchenabfälle), Wind, Erdwärme, Umgebungswärme, kleine Holzfeuerungen, Sonnenenergie). Die Ergebnisse der Untersuchungen mit den verschiedenen Gebietsausscheidungen und energiepolitisch wichtigen Informationen sind auf dem Energieplan ersichtlich. 

Die Energieplanung Gossau wurde im August 2010 vom Regierungsrat Zürich genehmigt. Die Gemeinde hat somit den Auftrag, die Massnahmen umzusetzen, die sich aus der Energieplanung und dem entwickelten Aktivitätenprogramm ergeben. Gossau verfolgt damit die Reduktion des Energieverbrauchs und die umweltschonende Energieversorgung und ‑nutzung.

 

Energieplan